Willkommen!
Sehr nett, dass Sie hier vorbeischauen.
Hier entsteht gerade unser neuer Webauftritt.

Unsere Spezialgebiete

Homöopathie

Pflanzenheilkunde

Aromatherapie

Spagyrik

Mykotherapie

Unsere Produkte

Apotheke in 3. Generation

Gegründet wurde die St. Michael Apotheke Andorf im Jahr 1951 von Dr. Hertha Dahnke, der Großmutter der heutigen Apothekenleiterin Mag. pharm. Isabel Lombardini. Hertha Dahnke war eine bemerkenswerte Frau, voller Mut, Tatendrang und Begeisterung! Sie hat zuerst Chemie studiert und, als sie keinen Job fand, ein Pharmazie-Studium drangehängt. Elf Jahre nach der Apothekengründung plante Hertha Dahnke bereits die neue Apotheke. Da war sie schon fast 60 und Witwe.

1965 übersiedelte sie mit der Apotheke an den heutigen Standort.
1973 übernahm dann der Sohn der Apothekengründerin, Mag. pharm. Dirk Dahnke, mit seiner Frau Mag. pharm. Ingeborg Dahnke die Leitung der Apotheke.

2001 kehrte die Enkelin der Apothekengründerin, Mag. pharm. Isabel Lombardini, von Wien nach Andorf heim und arbeitete im elterlichen Betrieb mit. Seit 2006 ist sie Konzessionärin der Apotheke.

Obwohl sie selbst erst fünf Jahre alt war, als ihre Oma starb, kann sich Isabel Lombardini noch gut an ihre wunderbare Vorgängerin erinnern. Und auch in Andorf ist die Erinnerung an diese kluge und warmherzige Frau noch immer wach. Noch immer sprechen die Menschen von Hertha Dahnke. Sie erzählen davon, dass man kaum zum Arzt gehen musste, weil die „Frau Doktor“
(Hertha Dahnke hatte dissertiert) immer helfen konnte. Schon in den 1950er- und 1960er-Jahren arbeitete Hertha Dahnke mit einem in der Homöopathie versierten Arzt zusammen und stellte für ihn die Mischungen her. „Wenn ich groß bin werde ich Apothekerin, so wie meine Oma“, sagte Isabel, solange sie denken kann. (Und das, obwohl auch ihre Eltern beide Pharmazeuten sind!) Und es gibt ältere Menschen in Andorf, die oft behaupten, Isabel Lombardini sehe aus wie ihre Großmutter und kümmere sich wie sie um die Anliegen der Hilfesuchenden.